Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 36 von 52

Thema: Schaltung hakt und "knorpelt"

  1. #25
    Foren As Avatar von Rheinweiss
    Registriert seit
    02.04.2016
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    82
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Zitat Zitat von Jürgen Klammer Beitrag anzeigen
    Das Motul 7100 verwende ich seit Jahren in all meinen Böcken.
    Ob das nun Vorteile bei der Schaltbarkeit bringt.....?????
    ...
    Nach meiner Beobachtung beeinflusst lediglich die Viskosität das Schalten. --> Dick schaltet.

    Gruß Rheinweiss

  2. #26
    Routinier Avatar von ducthomas
    Registriert seit
    13.08.2011
    Ort
    Unkel/ Rh.
    Alter
    65
    Beiträge
    255
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2012)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Lieblingsmotorrad
    hab' ich !
    Zitat Zitat von Rheinweiss Beitrag anzeigen
    Werkstätten finden immer alles wunderbar. Vor allem das was die eigene Arbeit angeht...
    Mopedgetriebe lässt sich sogar ganz ohne Kupplung "wunderbar" schalten!!!

    Fahr sie doch mal warm und schau dir die in aller Ruhe an wie sich nach einem Gasstoß die Drehzahl abbaut. Fällt die wie ein Stein in Richtung Leerlauf, oder wird die aufgefangen und sinkt kontrolliert ab?


    Gruß Rheinweiss
    Schalten ohne Kupplung kenn' ich auch. Konnten (bis auf die Harley) bisher alle ganz gut.
    "Eigene Arbeit" der Werkstatt ? "Schaltgestänge überprüft" heißt für mich: "Schaltgestänge angekuckt" .

    Mal abgesehen davon, daß bis zu weiteren Versuchsfahrten durch freiwillige (Forums)testfahrer die Sache eigentlich erledigt ist, würde mich schon interessieren, was jetzt der Drehzahlabfall mit der ganzen Sache zu tun hat. Geht's da um Ölviskositäten , oder was ?
    OK, dann werd' ich mal die Drehzahl "in aller Ruhe" abfallen lassen

    Ich werde berichten !

    Gruß Thomas

  3. #27
    Foren As Avatar von Rheinweiss
    Registriert seit
    02.04.2016
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    82
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Nein, dabei geht es um das Synchronisieren des "nichtsynchronisierten" Mopedgetriebes.
    Schalten geht immer dann leicht, wenn die Zahnräder (Gänge) gleiche Drehzahl haben und umgekehrt. Daher fällt auch das Runterschalten mit Zwischengas leichter. Beim Hochschalten hingegen muss zwar Drehzahl abgebaut werden aber eben auch nur im sinnvollen Maß (ich sag mal 500 Umin). Fällt die zu schnell (ich sag mal 1500 Umin), rappelts beim Schalten. Warum fällt die zu schnell? Das hat 1000 +1 Gründe. Aber Grund Nummero 1: Wartungsstau bei Lufi und Kerzen.
    Verrotteter Luftfilter und vergammelte Kerzen führen zu schlechter Schaltbarkeit!

    Gruß Rheinweiss

  4. #28
    Routinier Avatar von ducthomas
    Registriert seit
    13.08.2011
    Ort
    Unkel/ Rh.
    Alter
    65
    Beiträge
    255
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2012)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Lieblingsmotorrad
    hab' ich !
    Zitat Zitat von Rheinweiss Beitrag anzeigen
    Nein, dabei geht es um das Synchronisieren des "nichtsynchronisierten" Mopedgetriebes.
    Schalten geht immer dann leicht, wenn die Zahnräder (Gänge) gleiche Drehzahl haben und umgekehrt. Daher fällt auch das Runterschalten mit Zwischengas leichter. Beim Hochschalten hingegen muss zwar Drehzahl abgebaut werden aber eben auch nur im sinnvollen Maß (ich sag mal 500 Umin). Fällt die zu schnell (ich sag mal 1500 Umin), rappelts beim Schalten. Warum fällt die zu schnell? Das hat 1000 +1 Gründe. Aber Grund Nummero 1: Wartungsstau bei Lufi und Kerzen.
    Verrotteter Luftfilter und vergammelte Kerzen führen zu schlechter Schaltbarkeit!

    Gruß Rheinweiss

    OK, also, die Eigenheiten eines Mopedgetriebes sind mir bekannt.
    Schalten kann ich auch; ja , auch mit Zwischengas, und ja, notfalls auch ohne Kupplung.

    Das von mir beschriebene Problem ist eher ein Schwergängigkeitsproblem.
    Einfache Variante: Schaltgestänge krumm/schlecht eingestellt/schief, wie auch immer.
    Komplizierte Variante: Eine der Schaltgabeln bewegt sich nur schwer auf ihrer Achse (mögliche Ursache: krumm).
    Wahrscheinlichste Variante: Alles Einbildung !

    Egal: Ich fahre, und vielleicht macht eines Tages jemand ein Getriebe-raus-ankucken-Teil-austauschen-wieder-einbauen-in 25 min-Filmchen draus !

    Gruß Thomas

  5. #29
    Routinier Avatar von Panadist
    Registriert seit
    11.08.2015
    Ort
    Rureifel
    Alter
    62
    Beiträge
    311
    Motorrad CBF
    CBF 1000 (2006)
    Farbe
    Keine Angabe
    Zubehör
    LSL XB3, LSL Klemmböcke, Gilles Shiftholder, Scottoiler, öfters das Travelpaket
    Zitat Zitat von ducthomas Beitrag anzeigen
    ...........
    Egal: Ich fahre, und vielleicht macht eines Tages jemand ein Getriebe-raus-ankucken-Teil-austauschen-wieder-einbauen-in 25 min-Filmchen draus !

    Gruß Thomas
    gibt es doch schon vom Martin, hat mir beim Austausch der Ausgangswelle den Überblick über den Aufwand verschafft.

    Übrigens habe ich mich heute auch von den V-Dreck Hebel verabschiedet. In engster Stellung blieb der Kupplungsschalter vom Hebel verschont, das führte zu gefühlten 5 Min Denksportaufgabe warum die Karre jetzt keinen Ton von sich gibt. Irgend jemand hat da wohl an dem Verstellhebel während der Fahrt dran rumgefummelt.
    Jetzt sind wieder die Serien Hebel dran und ich meine zu glauben das es sich auch leichter runterschalten läßt.

    Gruß Adi

    PS. Sollte jemand Interesse an den Hebel haben, darf man mich gerne anschreiben.

  6. #30
    Foren Gott
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    3.074
    Motorrad CBF
    Keines
    Zitat Zitat von Rheinweiss Beitrag anzeigen
    ..... Daher fällt auch das Runterschalten mit Zwischengas leichter. ......

    Gruß Rheinweiss
    Nochmal in Ruhe drüber nachdenken.... ich kupple aus.... gebe einen Zwischengasstoß.... schalte runter.... kupple ein....

    Hat zwar beim Runterschalten genau "Null" bewirkt (Kupplung ist getrennt, Kräfte können auf das Getriebe nicht übertragen werden, das bisschen Ölfilm bei heißem Öl ist viel zu schwach)- aber die Motordrehzahl ist zum Zeitpunkt des einkuppelns höher und damit der Ruck beim Einkuppeln geringer... das Hinterrad pfeift gelegentlich etwas weniger.

    Anders wäre es bei echtem Zwischengas...... auskuppeln.... Gang raus in den Leerlauf.... einkuppeln..... Zwischengas......auskuppeln..... in den gewünschten Gang schalten.... einkuppeln (klappt aber beim Motorrad nicht so richtig jedesmal den Zwischenleerlauf zu finden - daher eher etwas für nicht synchronisierte PKW/LKW Getriebe)


    @ducthomas

    Mit "Einbildung" hat deine Schaltbarkeit sicher nichts zu tun - aber eine Kontrolle der Schalthebelstellung (wie bereits beschrieben) und Anpassung auf deinen Fuß hilft tatsächlich. Auch ein Ölwechsel auf ein anderes Öl kann beim Hochschalten die Schaltgeräusche verbessern, hat aber meist keinen Einfluss auf die Schaltkräfte. Eine Kontrolle des Schaltgestänges hinsichtlich Schmierung in den Kugelköpfen und der Lagerung ist durchaus im Bereich eines Selbstschraubers.

    Und Schaltkräfte sind durchaus subjektiv - was der eine als "Knochig" empfindet ist für den anderen "sanft" - je nach subjektiver Erfahrung und durchaus vom getragenen Stiefel abhängig. Ein zarter Citysteifel vermittelt andere Schaltkräfte als ein mäßiger Endurostiefel.

  7. #31
    Foren Gott
    Avatar von ZAMsChannel
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Maintal, Hessen
    Alter
    58
    Beiträge
    3.585
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Keine CBF
    2 x CB1300 & MT-01 & noch 2 CBF1000
    Lieblingsmotorrad
    Abwechslung
    Zubehör
    Ab und zu ein Weibchen im Rücken :)
    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    Anders wäre es bei echtem Zwischengas...... auskuppeln.... Gang raus in den Leerlauf.... einkuppeln..... Zwischengas......auskuppeln..... in den gewünschten Gang schalten.... einkuppeln (klappt aber beim Motorrad nicht so richtig jedesmal den Zwischenleerlauf zu finden - daher eher etwas für nicht synchronisierte PKW/LKW Getriebe)

    Da werden Erinnerungen wach: Fahrschule auf MAN 5-Tonner mit unsynchronisiertem Getriebe in der Gegend von Koblenz. Fast 40 Jahre ist das jetzt her. Krass... hat aber Spass gemacht.
    Gruß, Martin

    Meine Filme auf YouTube: ZAMsChannel

    http://www.ZAMsChannel.de
    Info[ät]ZAMsChannel.de

  8. #32
    Routinier Avatar von ducthomas
    Registriert seit
    13.08.2011
    Ort
    Unkel/ Rh.
    Alter
    65
    Beiträge
    255
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2012)
    Farbe
    Interstellar Black Metallic
    Lieblingsmotorrad
    hab' ich !

    Zur Klarstellung:

    Ist ja rührend, daß Ihr Euch so an meinem Schaltproblemchen beteiligt

    Nochmal der Versuch einer Beschreibung:

    Der Schaltweg (Bewegung des Schalthebels mit dem Fuß bis der nächste Gang eingelegt ist) wird (gefühlt) durch einen zusätzlich zu überwindenden deutlichen Widerstand quasi unterbrochen.
    M.a.W. ich ziehe den Schalthebel ein Stück weit hoch (eben bis zu diesem Widerstand) und muß dann nochmal eine "Stufe" überwinden, bis der nächste Gang drin ist. Dafür ist ein deutlicher Kraftaufwand erforderlich.
    Diese "Stufe" ist immer spürbar unabhängig davon, ob ich den Hebel mit Kraft und einem Ruck schnell durchziehe, oder ob ich den Hebel bewußt "langsam" führe.
    Beim Runterschalten das gleiche Phänomen, wenn auch nicht so stark.
    Die Einstellung des V-trec Hebels spielt dabei (mal abgesehen von der maximal engen Stellung) keine Rolle.
    Das spricht m.E. gegen die bisher plausibelste Erklärung, daß es am ausreichenden Hebelweg fehlt. Die Kupplung schleift auch nicht bei gezogenem Hebel.
    In Martins "Getriebe bei der Arbeit"-Film, der für mich sehr anschaulich ist, sieht man, wie die Schaltgabel der Nut in der Schaltwalze folgt. Es fühlt sich für mich so an, als ob das nur widerwillig geschieht; so als ob die Schatlgabel sich nicht leicht auf ihrer Achse bewegen könnte. Oder aber als ob sich die Schaltwalze nur schlecht bewegen läßt.
    Dies sind aber sehr laienhafte Einschätzungen meinerseits.

    Gruß Thomas

  9. #33
    Foren Gott
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    3.074
    Motorrad CBF
    Keines
    Die von dir beschriebenen möglichen Ursachen würden dann aber nur 2 Gänge betreffen

  10. #34
    Foren As Avatar von Rheinweiss
    Registriert seit
    02.04.2016
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    82
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    Nochmal in Ruhe drüber nachdenken.... ich kupple aus.... gebe einen Zwischengasstoß.... schalte runter.... kupple ein....

    Hat zwar beim Runterschalten genau "Null" bewirkt
    ...
    Ja, ist wohl so, jedenfalls wenn man das Schalten so in einzelne Sequenzen zerlegt. Sitzt man aber oben drauf ist es anders.
    Ob das mit den Schlupf im Ölbad zu tun hat und ev. auch damit, das man die Kupplung eher selten bis zum Anschlag durchzieht, weiß ich nicht.
    Aber im Zweifel würde ich zu beidem tendieren.


    Gruß Rheinweiss

  11. #35
    Foren As Avatar von Rheinweiss
    Registriert seit
    02.04.2016
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    82
    Motorrad CBF
    Keine CBF 1000
    Farbe
    Keine Angabe
    Zitat Zitat von ducthomas Beitrag anzeigen
    ...
    Es fühlt sich für mich so an, als ob das nur widerwillig geschieht; so als ob die Schatlgabel sich nicht leicht auf ihrer Achse bewegen könnte. Oder aber als ob sich die Schaltwalze nur schlecht bewegen läßt.
    ...
    Wenn, dann müsste sich das im Stand erfühlen lassen. Schalt doch mal mit der Hand durch!

    Gruß Rheinweiss

  12. #36
    Tripel-As Avatar von VT_Michel
    Registriert seit
    24.07.2016
    Ort
    Seevetal
    Alter
    53
    Beiträge
    155
    Motorrad CBF
    CBF 1000F (2016)
    Farbe
    Sword Silver Metallic
    Zitat Zitat von ducthomas Beitrag anzeigen
    Nochmal der Versuch einer Beschreibung:
    Der Schaltweg (Bewegung des Schalthebels mit dem Fuß bis der nächste Gang eingelegt ist) wird (gefühlt) durch einen zusätzlich zu überwindenden deutlichen Widerstand quasi unterbrochen.
    So gaaaanz leicht hat meine das aber auch, vom 1. in den 2.

    Nur mal so nebenbei.
    Was haltet Ihr eigentlich von so einer Schalthebelverstärkung ?

    Bei unseren beiden CBF's (600+1000) hat die Welle schon so 1-2 zehntel Spiel.
    Hat das mal jemand verbaut ? Bringt das wirklich was ?
    Erst die Maschine, dann der Mensch.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 176
    Letzter Beitrag: 06.03.2017, 16:57
  2. Rursee Runde für "alte Säcke" und "jüngere Jutebeutel"
    Von Friedhofsblonder im Forum Treffen und Ausfahrten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.08.2015, 22:06
  3. Alles Gute zum Geburtstag an "MacReiner" und "Glückauf" !
    Von franky62 im Forum Grußbotschaften
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2014, 11:37
  4. """""Anmeldung"""" / Tourchen Sonntag, 08.07.
    Von frogger im Forum Rhein-Main Stammtisch
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 13.07.2012, 19:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •